• aok-logo

  • Link: Ausdauersport und Medikamente

Sie sind hier: Aktionen » Gesund zum Rennsteiglauf

Gesund zum Rennsteiglauf! Wir zeigen, wie.

Der Rennsteiglauf hebt sich unter den großen deutschen Laufveranstaltungen durch seine geringe Ausfallquote und gute medizinische Betreuung hervor.

Auf den Wettkampfstrecken stehen an 63 Stützpunkten 130 Einsatzkräfte der DRK-Bergwachten und DRK-Ortsvereine für die medizinische Erstversorgung zur Verfügung. Eine weitergehende medizinische Versorgung ist durch 12 Ärzte gewährleistet, im Ziel unterstützt durch vier Rettungssanitäter und fünf Krankenschwestern.

Richtig betrieben stellt der Ausdauersport eine der wirkungsvollsten Möglichkeiten zur Erhaltung von Gesundheit und Leistungsfähigkeit bis ins hohe Alter dar. Deshalb befürworten wir, dass die langfristige Vorbereitung auf jeden GutsMuths-Rennsteiglauf mit der Beantwortung des Fragenkatalogs zur Gesundheit beginnt. Haben Sie dabei eine oder mehrere Fragen mit „Ja“ beantwortet, empfehlen wir vor der Aufnahme der regelmäßigen Trainings- oder Wettkampfaktivität  eine sportmedizinische Vorsorgeuntersuchung.

zum Fragenkatalog

Rennsteigläufer laufen. Welch gesundes Vergnügen!

Damit das so bleibt, haben wir als GutsMuths-Rennsteiglaufverein seit 2009 eine Kooperation mit der AOK PLUS Thüringen. Sie bietet den bei ihr Versicherten das Vorsorgeprogramm: „Durchgecheckt zum Trainingserfolg“ an.

Die AOK PLUS bezuschusst aller zwei Jahre die sportmedizinische Untersuchung mit 60,– € bis 120,– € für alle Sportler. Dazu hat die AOK Plus Kooperationsvereinbarungen mit den Landesverbänden der Sportärzte geschlossen. Sollte sich hier kein Sportarzt in Wohnortnähe finden lassen, können die Untersuchungen von Ärzten mit der Zusatzbezeichnung „Sportmedizin“ durchgeführt werden. Dazu in der Suchmaske der Kassenärztlichen Vereinigung Thüringens im Feld „Zusatztitel“ den Begriff „Sportmedizin“ eingeben und die Suche starten. Die Ärzte können alphabetisch oder nach Postleitzahlen sortiert angezeigt werden.

Unter drei Modulen kann gewählt werden, bei der Auswahl spielen individuelle Risikofaktoren eine Rolle. Neben der Basisuntersuchung können erweiterte Untersuchungen in Anspruch genommen werden. Ein Belastungs-EKG ist bei Ausdauersportlern ein wichtiger Untersuchungsbestandteil. Sind beispielsweise Atemwegserkrankungen bekannt, sollte neben der körperlichen Untersuchung und dem Belastungs-EKG ein zusätzlicher Lungenfunktionstest in Betracht gezogen werden.

Individuelle Trainingsempfehlungen, die sich aus Diagnostik ergeben, geben Sicherheit und beugen Überlastungen und Verletzungen vor.

Rennsteigläufer haben die Freiheit, ihrem Sport nachzugehen und sich jedes Jahr im Mai erneut der Herausforderung des Rennsteiglaufs zu stellen. So soll es bleiben.

Fazit:

Die sportmedizinische Untersuchung ist so wichtig wie das Lächeln im schönsten Ziel der Welt: in Schmiedefeld.

Menü

 
×
Menü